Trotz erster Corona-Impfung: Zwei Senioren in Dessauer Pflegeheim verstorben

Nach einem Corona-Ausbruch in einem Dessauer Pflegeheim sind zwei bereits geimpfte Bewohner gestorben. Vermutlich hatten sie sich nach der ersten Impfung mit dem Corona-Virus infiziert.

Bei einem Corona-Ausbruch im Dessauer Pflegeheim “Marthahaus” sind zwei schwer erkrankte Bewohner verstorben, die bereits einmal geimpft waren. Das bestätigte die Heimleitung MDR SACHSEN-ANHALT. Zuvor hatte bereits die Mitteldeutsche Zeitung darüber berichtet. Bis Donnerstag hatte es noch geheißen, bei den 20 positiv getesteten Bewohnern seien wesentlich mildere Symptome festgestellt worden als bei Ungeimpften.

Die 78-jährige Frau und der 67 Jahre alte Mann hätten, so die Heimleitung, jeweils nur eine Schutz-Impfung bekommen. Beide seien durch Vorerkrankungen bereits geschwächt gewesen. Mit dem Corona-Ausbruch verschlechterte sich ihr Zustand. Auch die Ärzte im städtischen Klinikum in Dessau konnten nicht mehr helfen.

18 weitere an Corona erkrankte Heimbewohner hatten bereits beide Impfungen erhalten. Ihr Zustand sei stabil, sie zeigten nur leichte Erkältungssymptome, so der Geschäftsführer des “Marthauses” Axel Peiler. Die Mediziner des Klinikums vermuten nun, dass sich die Bewohner zwischen den beiden Impfterminen mit dem Virus infiziert haben könnten. Das habe mit der Inkubationszeit zu tun.

Sorge bereitet Peiler, dass sich im “Marthahaus” auch 15 bisher ungeimpfte Mitarbeiter trotz kompletter Schutzbekleidung mit dem Virus infiziert haben, einige von ihnen zeigen schwerwiegende Symptome. Für sein Personal hat Peiler erst jetzt erste Impfdosen bekommen. Das Dessauer Altenheim steht unter Quarantäne.

Fonte articolo: https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/dessau/dessau-rosslau/tote-nach-corona-ausbruch-in-altenheim-trotz-impfung100.html

 

0 0 voti
Article Rating
Sottoscrivi
Notifica di
0 Commenti
Inline Feedbacks
View all comments
0
È il momento di condividere le tue opinionix
()
x